Blitzgewitter im Maschinenraum!

Projekt Hilfsdiesel: Weiter geht's

Mit großen Schritten geht es weiter im Maschinenraum – inzwischen arbeiten zwei Crews parallel an HD II und HD III. Hehres Ziel: Fertigstellung der Restaurationsarbeiten an HD II, um möglichst bald alle Kräfte auf das Wiederinstandsetzen des HD III konzentrieren zu können.

Funkenflug: Schweiss- und Brennarbeiten im Maschinenraum

Heute war es besonders hell im Maschinenraum. Mit schwerer Montur wurde tatkräftig geschweißt! Wir haben die Vorrichtung für den Kompressor stabilisiert. Nach Platzieren des Kompressors wird dieser an die Luftdruck-Maschine angeschlossen, was uns einen Schritt näher zur Zündung bringt!

Außerdem konnte im Zuge der Umbaumaßnahmen in der Stauung das Schott erweitert werden. Die Besucher haben so zukünftig einen besseren Einblick in den Maschinenraum, und auch für weitere technische Maßnahmen ist ein breiteres Schott hilfreich.

Montage des Hilfsdiesel II

Gleichzeitig sind bei den Arbeiten am HD II viel Ruhe und Fingerspitzengefühl gefragt. Nach der Reinigung erfolgt nun nach und nach die Montage – hier muss alles passen! Auch wird sorgfältig darauf geachtet, dass jedes Teil wieder an seinen ursprünglichen Platz kommt, schließlich handelt es sich bei unserem Dieselmotor um ein Denkmal.

Text von Tamaris Akarbi,

seit September dieses Jahres im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes im Schifffahrtsmuseum tätig und mit Teilen der Öffentlichkeitsarbeit zu unserem Hilfsdiesel-Projekt betraut.

Kommentare (1)

Im Frühjahr 72 3 Monate auf MS” Berlin” 0-4 Wache als Stift im Ressort 2. Die HD’s hatten unsere besondere Pflege.

Schreibe einen Kommentar

X