Flusssauna macht am Traditionsschiff fest.

Schwitzen unterm "Langen Heinrich"
Flusssauna

Flusssauna ging am Traditionsschiff vor Anker

Am 23. April 2020 legte das Saunafloß seinen Anker am Warnowufer des IGA Parks, unter den Blicken der zahlreich erschienenen Journalist_innen. In der Sommersaison (von April bis Oktober) können nun die Gäste mit direktem Blick auf das Traditionsschiff und den „Langen Heinrich“ schwitzen und die Seele baumeln lassen.
Das Floß mit einer Länge von zehn Metern und einer Breite von vier Metern wird betrieben von den Rostockern Sandra und Ronald Kley. „Das Tolle daran, man hat das Tauchbecken immer mit dabei“ sagt Ronald Kley über seinen „Schwitzkasten“. Die Flusssauna ist in blicksicherer Entfernung vom Publikumsverkehr fest an der Steganlage des IGA Parks vertäut.
Sobald die Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen wieder gelockert sind, können bis zu acht Personen die schwimmende Sauna für sich mieten. Das Floß umfasst einen Saunaraum mit Panoramafenster, einen gemütlichen Ruheraum mit acht Liegesitzen und eine Terrasse mit zwei Hängesesseln zur Entspannung.
Das Saunafloß holt die Gäste am Ufer ab und bringt sie auch wieder an Land, d.h. man muss nicht selbst fahren. Die Leiterin des Schifffahrtsmuseums, Dr. Kathrin Möller, ist begeistert: „Die Flusssauna macht unseren Standort wieder um eine Attraktion reicher, ich werde das unbedingt auch mal ausprobieren“.
Gebucht werden kann die Sauna unter flusssauna-rostock.de.

Leave a comment

X